Wir erinnern uns:

Todestag von Josef Engling vor 100 Jahren am 4.10.1918

       
    Pater Kentenich und Josef Engling
(Quelle: www.schoenstatt.org)

Sein Lebensangebot (im 1. Weltkrieg 1914-1918)

„Vor Gefahren fürchte ich mich nicht. Mir persönlich ist es vollkommen gleich, ob ich in schwere Kämpfe komme oder an eine ruhige Stelle. Selbst den Tod will ich von den Händen der Mutter gern annehmen.“   (10.02.1918)

Sein Tod am 4.10.1918 in Cambrai / Frankreich

„Ich bin vorbereitet und habe alles in Ordnung“, sagt Josef Engling zu einem anderen Soldaten am 4.Oktober 1918.

Josef Engling mit dem Vorkommando von ca. 6-8 Mann auf dem Weg nach Cambrai, bog an einer gefährlichen Straßenkreuzung ins offene Feld ein. Da schlug eine Granate anstatt auf die Straße ins offene Gelände und im Aufblitzen der Einschläge sah man an der Spitze der kleinen Truppe eine Gestalt plötzlich zusammenbrechen – Josef Engling. An Kopf und Brust hatten ihm die Granatsplitter schwere Wunden geschlagen. Er war sofort tot, am 4. Oktober 1918, zwischen 18 und 19 Uhr.


 

Prospekt laden

Männer  &  Glauben

Zwei Welten

oder Herausforderung ?

Lieber Besucher

Diese Homepage will Sie in erster Linie über den Schönstatt-Männerbund informieren.

  • Wer oder was sind wir überhaupt?
  • Wer oder was ist Schönstatt?
  • Wie kann man(n) zum Männerbund gelangen?
  • Wie kann man(n) Kontakt mit dem Männerbund bekommen?

Flyer